BannerbildBannerbildBannerbild

Großer Ansturm beim Obst- und Schmankerlmarkt

Am Sonntag, 9. Oktober 2022 fand erstmalig ein großer Obst- und Schmankerlmarkt im Kreisobstlehrgarten in Neukirchen statt. Angeboten wurden Streuobstprodukte und naturnah erzeugte, bodenständige Schmankerl aus der Region. Bürgermeister Matthias Wallner freute sich hier bei strahlendem Sonnenschein, dass dieser erstmalige Versuch, regionale Produkte direkt am Kreisobstlehrgarten anzubieten, so großen Anklang fand.

Er betonte, dass Ehrenbürger Heinrich Lobmeier vor rund dreißig Jahren den Kreisobstlehrgarten nach Neukirchen als traditionelles Obstanbaugebiet holte und dieser nun ein gern geschätztes Ausflugsziel darstellt. Abschließend dankte Wallner besonders den Verwaltungsmitarbeitern Lisa Macht und Angelika Rinkl, welche den durchwegs gelungen Schmankerlmarkt bis ins Detail perfekt vorbereiteten.

 

Die stellvertretende Landrätin Barbara Unger ging in ihrem Grußwort auf die Obstbautradition in der Region ein. So wurde in den Jahren 1988-1996 in Zusammenarbeit von Gemeinde, Kreisverband für Gartenbau und Landespflege, dem Amt für ländliche Entwicklung und dem Imkerverein Steinburg-Neukirchen der Kreisobstlehrgarten mit Lehrbienenstand Neukirchen geschaffen.

 

Bundestagsabgeordneter Alois Rainer gefiel besonders, dass der Markt die heimische Obstkultur und die Kulinarik der Region präsentiert. „Aktuell sieht man eine Bestärkung der regionalen Vermarktung, hier sind wir auf dem richtigen Weg“ so Rainer. Weiterhin lobte er auch die ehrenamtliche Arbeit, die hier besonders der Obst- und Gartenbauverein Neukirchen, auch in der Mitgestaltung des Marktes zeigte.

 

Bei einem Rundgang über den Markt wurden den Ehrengästen die Angebote über Tafelobst, Vorwald-Apfelschaumwein, Vorwald-Streuobstler, Marmeladen, Kräuter, Gselchtes, Mühlenprodukte, Honig, Glaslwurst, Gemüse, Bauernbrot, Gewürzöle, Tees, Liköre und Produkte der heimischen Jäger vorgestellt. Erstmals wurden auch die Vorwald-Burger mit Patties von der Vermarktungsgemeinschaft „Englmarer Weiderind“ präsentiert, welche reißenden Absatz fanden. Als kreative Elemente waren Holz- und Gartendekos und Allerheiligen-Gestecke im Angebot. Und für die Gartler brachte die Baumschule Naimer Obstbäume und Beerensträucher mit. Musikalisch untermalt wurde das Marktgeschehen vom Festspielchor Neukirchen, eine Vorführung zum Sensenmähen und das Kinderprogramm rundete den Markt ab.


Info: Das Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und das Projekt Kultur.Landschaft.Kulinarik., gefördert vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten initiierte diesen Obst- und Schmankerlmarkt. Ziel sind Erhalt und Vermarktung heimischer Streuobstwiesen und deren Produkte. Aus touristischer Sicht soll die naturnahe Kulinarik unserer Heimat weiterentwickelt und herausgestellt werden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 27. Oktober 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen