Link verschicken   Drucken
 

PLASTIKTÜTENFREIE REGION: ILE nord23 verteilt 16.000 Stofftaschen an 23 Gemeinden

18.06.2020

Gerade da in Zeiten von Corona das Thema Umweltschutz etwas in den Hintergrund gerutscht zu sein scheint, hat sich die ILE nord23 wieder einem diesbezüglichen Bereich zugewandt. Man will das Thema "Plastiktütenfreie Region" erneut aufgreifen und in den nächsten Wochen 16.000 Stofftüten an beteiligte Gemeinden ausgeben.

ILE nord23 ist ein Zusammenschluss von 23 Gemeinden mit etwa 55 000 Einwohnern, die an gemeindeübergreifenden Themen arbeiten. Unterstützt wird die Kampagne "Plastikfreie Region" durch das Amt für ländliche Entwicklung Landau. Man möchte mit der Kampagne auf wissenschaftliche Statistiken reagieren, nach denen in der Regel Plastiktüten durchschnittlich nur 25 Minuten genutzt werden, bevor etwa 90 Prozent der weltweit gebrauchten auf Mülldeponien landen oder die Natur verschmutzen. In Abhängigkeit der eingesetzten Kunststoffe lagern sie dort 100 bis 500 Jahre lang bis zum vollständigen Zerfall.

In Deutschland werden pro Jahr 2,4 Millionen Plastiktüten verbraucht, das entspricht etwa 4.500 Stück pro Minute und aneinandergelegt einer 18-maligen Umrundung der Erde entlang des Äquators. Jährlich werden dadurch schätzungsweise 47.000 Tonnen Kunststoff verschwendet, was dem Gewicht von über 39 000 VW-Golf entspricht.

Nur ein Bruchteil der genutzten Einweg-Plastiktüten gelangen dabei über den "Gelben Sack" ins Recycling. Viele landen zum Beispiel als Mülltüten im Hausmüll und werden verbrannt oder verschmutzen als achtlos weggeworfener Rest die Natur. Auch die Tierwelt profitiert von weniger Plastikmüll. Denn weggeworfene Plastiktüten sind gefährlich für viele Tiere, weil diese Futter und Plastikmüll nicht voneinander unterscheiden können. Vor allem Vögel und Fische verenden am Plastikmüll qualvoll.

Mit der Kampagne "Plastiktütenfreie Region" appelliert die kommunale ILE nord23 an die Bürger, umweltfreundliche Mehrzwecktragetaschen zu verwenden. Jeder Deutsche kann dadurch pro Jahr 29 Plastiktüten und damit ein halbes Kilo Plastikmüll einsparen.

 

 

Foto: Aschas Bürgermeister und Vorsitzender von ILE nord23, Wolfgang Zirngibl, sein Stellvertreter bei ILE nord23, der Bürgermeister von St. Englmar, Anton Piermeier, Peter Aigner vom Amt für ländliche Entwicklung und der Umsetzungsbegleiter Karlheinz Dommer (von links). [Quelle: Irene Haberl]