Link verschicken   Drucken
 

2019 wieder Streuobstförderung - Interessenten bitte melden

19.03.2019

Auch heuer gibt es wieder attraktive Fördermöglichkeiten:
Über die Bayerische Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinie sind bis zu 85% der Kosten förderfähig für

  • die Neupflanzung von Streuobstbäumen auf extensiv bewirtschafteten Flächen in der freien Landschaft, am Ortsrand oder um Weiler und Einzelgehöfte
  • den Erstpflegeschnitt überalterter Streuobstbäume
  • die Neuanlage von Hecken, mageren Säumen u. dgl.
     

Interessenten können sich gerne bis 30. April 2019 melden:

beim Planungsbüro MKS in Ascha unter Tel. 09961-9421-210 oder bei ihrer Gemeinde. Zur näheren  Abstimmung wird ein persönlicher Beratungstermin vereinbart (kostenlos!).

Auch Interessen von außerhalb der Netzwerk-Streuobst-Gemeinden haben die Möglichkeit am Förderprogramm teilzunehmen. Ihnen steht Julia Hagner vom Landschaftspflegeverband Straubing-Bogen unter Tel. 09421/973-284 für Fragen zur Verfügung.

 

Träger des Netzwerks Streuobst sind die ILE-nord23-Gemeinden Neukirchen, Falkenfels, Ascha, Perasdorf, Rattiszell, Steinach, Wiesenfelden und Sankt Englmar. Das Netzwerk besteht aus zwei partnerschaftlichen Säulen:

Der Bereich Naturschutz ist ein BayernNetzNatur-Projekt, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und mit fachlicher Begleitung durch die Höhere Naturschutzbehörde an der Regierung von Niederbayern.

Der Bereich Vermarktung ist ein Teilprojekt der Integrierten Ländlichen Entwicklung „ILE nord23“ im nördlichen Landkreis Straubing-Bogen, mit fachlicher Begleitung und Förderung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 2019 wieder Streuobstförderung - Interessenten bitte melden