Link verschicken   Drucken
 

Streuobstförderung 2018 - Interessenten können sich wieder melden

07.03.2018

Pflanzen SIE den 1000. Obstbaum!

 

Auch heuer gibt es wieder attraktive Fördermöglichkeiten über Naturschutzprogramme (bis 85% der Kosten förderfähig).

  • Neupflanzung von Streuobstbäumen
    zur Ergänzung bestehender Streuobstwiesen oder als Neuanlage auf extensiv bewirtschafteten Flächen in der freien Landschaft, am Ortsrand oder um Weiler und Einzelgehöfte
  • Erstpflegeschnitt für überalterte Streuobstbäume (durch erfahrene Fachleute)
  • Neuanlage von Hecken und mageren Säumen

Innerhalb von Siedlungen ist eine Förderung leider nicht möglich.

 

Die Förderkulisse als BayernNetzNatur-Projekt (Fördersatz 85%) umfasst die gesamte ILE nord23, d.h. alle Kommunen im Landkreis Straubing-Bogen nördlich der Donau.

NEU: auch Interessenten aus den Landkreis-Gemeinden südlich der Donau können sich melden (möglicher Fördersatz hier 70%).

 

Ansprechpartner für eine kostenlose Beratung:

Umsetzungsbüro MKS (für Înteressenten aus den Netzwerk-Streuobst-Gemeinden, Tel. 09961/9421-210)

oder Landschaftspflegeverband Straubing-Bogen e.V. (Tel. 09421/973-284)

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald - Netzwerkpartner (07.03.2017)